Support

Lorem ipsum dolor sit amet:

24h / 365days

We offer support for our customers

Mon - Fri 8:00am - 5:00pm (GMT +1)

Get in touch

Cybersteel Inc.
376-293 City Road, Suite 600
San Francisco, CA 94102

Have any questions?
+44 1234 567 890

Drop us a line
info@yourdomain.com

About us

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit.

Aenean commodo ligula eget dolor. Aenean massa. Cum sociis natoque penatibus et magnis dis parturient montes, nascetur ridiculus mus. Donec quam felis, ultricies nec.

DE
Have any Questions? +01 123 444 555

DIE STADTWERKE MAYEN INFORMIEREN

Aktuelle Mitteilungen

MAYEN. Die Mitarbeiter/innen des Service-Centers der Stadtwerke in der Kehriger Straße 8 – 10 sind am Schwerdonnerstag bis 12 Uhr erreichbar. Am Freitag ist das Service-Center wie gewohnt von 8.00 bis 14 Uhr besetzt. Nach einem Schließtag am Rosenmontag ist das Stadtwerke-Team wieder von 8.00 bis 12.30 und von 13.30 bis 16.00 Uhr telefonisch und persönlich im Service-Center anzutreffen.

In nächster Zeit werden Sie unsere Mitarbeiter zum turnusmäßigen Wasserzählerwechsel - Eichjahr 2023 - aufsuchen. Der Austausch ist für Sie kostenfrei, nimmt im Normalfall nicht viel Zeit in Anspruch und erfolgt in der Stadt Mayen und den umliegenden Stadtteilen. Wichtig für den Austausch ist lediglich, dass der Zähler frei zugänglich ist.

 

Verlegung einer neuen Wasserleitung im Bereich Fernblick in Mayen-Kürrenberg

Im Laufe der 3. KW 2023 wird die Fa. Basten Tiefbau -im Auftrag der Stadtwerke Mayen GmbH- voraussichtlich mit der Verlegung einer neuen Wasserleitung in der Straße „Im Fernblick“ in Mayen-Kürrenberg beginnen (wetterabhängig).

MAYEN. Die Stadtwerke Mayen GmbH versorgt die Stadt Mayen mit Trinkwasser. In den vergangenen Jahren wurden erhebliche Beträge in die Wasserversorgung und zur Aufrechterhaltung der Wasserqualität investiert. Die Qualität des Mayener Trinkwassers erfüllt hohe Ansprüche; die vorgegebenen Grenzwerte werden in jeder Hinsicht eingehalten. 10 Jahre lang konnte die Stadtwerke Mayen GmbH Trinkwasser zum gleichen Preis liefern. Zum 01.01.2023 müssen die Preise – sowohl der verbrauchsabhängige Arbeitspreis als auch der Grundpreis - angehoben werden. Die Preiserhöhung ist Ausfluss einer Gesamtentwicklung, die von verschiedensten Faktoren beeinflusst wird.

Einer der Auslöser sind ständig steigende Fixkosten für die Wassergewinnung und –vorhaltung. Von der Sicherung der Wasserschutzgebiete, der Gewinnung des Wassers in Quellen und Brunnen und dem Transport des Wassers von Weibern und Rieden in die Hochbehälter der Stadt und von dort in die einzelnen Haushalte und Betriebe – überall müssen Anlagen gewartet, gereinigt, überwacht, bei Bedarf ausgebaut oder saniert werden. Und dass bei ständig steigenden Preisen in allen Bereichen, die gleichermaßen den Endverbraucher wie auch die Stadtwerke Mayen GmbH als Versorgungsunternehmen treffen.

Hinzu kommen wichtige und kostspielige Investitionen, die aufgrund der hohen rechtlichen Anforderungen an die Wasserversorgung entstehen oder – wie bei den zwischen 80 und 120 Jahre alten Haupttransportleitungen von Rieden und Weibern nach Mayen – der notwendigen Erhaltung des Gesamtsystems „Wasserversorgung Mayen“ dienen.

Auslöser dieser Preisanpassung sind vor allem steigende Material- und Energiekosten als auch gestiegene Kosten der eingesetzten Bauunternehmen.

Ab dem 01.01.2023 beträgt der Preis für den Kubikmeter Wasser, also 1.000 Liter 1,66 € (inkl. 0,06 € Wasserentnahmeentgelt) netto (bis 31.12.2022, 1,36 €/m³). Hinzu kommt die Jahresgrundgebühr, die für den größten Teil der Mayener Haushalte nach der Erhöhung bei 108,00 € netto liegt (bis 31.12.2022 96,00 € netto). Zum Vergleich: Großkunden wie z. B. Industriebetriebe zahlen bis zu 4.608 € netto pro Jahr nur an Grundgebühr. Details sind dem aktuellen Tarifblatt der Stadtwerke Mayen GmbH zu entnehmen, dass auch auf der Homepage der Stadtwerke www.stwmy.de veröffentlicht ist.

Damit ist das Wasser in Mayen immer noch preiswert. Zum Vergleich: Im Bundesdurchschnitt bezahlten Kunden/innen schon vor 2 Jahren, nämlich Anfang 2021, einen Wasserpreis von 2,10 € netto/m³.

Bei Fragen zur Abrechnung, den neuen Abschlägen für das Jahr 2023 usw. stehen die Mitarbeiter/innen der Stadtwerke unter Tel. 9667-0 gerne zur Verfügung.

 

 

Erweiterung des Angebotes für Dauerparker in der City- und Burggarage

MAYEN. Neben den bekannten Tarifen für die Dauerparker in der City- und Burggarage (Montag-Freitag, Montag-Samstag, sowie Tag/Nacht-Tarif), werden ab dem 01. Januar 2023 von den Stadtwerken Mayen GmbH zwei neue Tarife angeboten.

Zum einen wird der neue Nachttarif für Autofahrer die Möglichkeit geben, das Fahrzeug in der Zeit von 17:00 Uhr abends bis 08:00 Uhr am nächsten Morgen in den beiden Parkgaragen für 35 Euro im Monat abzustellen. Das Auto wird sicher und trocken abgestellt, was besonders in der Winterzeit einen deutlichen Pluspunkt bedeutet, wenn bei frostigen Temperaturen das morgendliche Eiskratzen somit entfällt. Und sollte das Auto mal länger als acht Uhr morgens in den Parkgaragen stehen bleiben, so fallen lediglich die entsprechenden Kurzparkgebühren an.

Zum anderen wird ab Januar ein Tarif für Motorradbesitzer eingeführt, der es für 30 Euro monatlich möglich macht, die Maschine zum Tag/Nacht-Tarif sicher in der City-Garage abzustellen.

Die Stadtwerke Mayen GmbH wünschen allen einen guten Rutsch ins Neue Jahr.

Weitere Informationen zu den beiden Mayener Parkgaragen und dem umfassenden Service gibt es unter www.stwmy.de.

MAYEN. Auch wenn die letzten Winter nicht mehr so streng waren, rät die Stadtwerke Mayen GmbH, sich rechtzeitig um einen guten Frostschutz für Wasserinstallationen zu kümmern. Denn Wasserleitungen und –zähler nicht nur im Garten sind anfällig für Kälte und können einfrieren. Eine geplatzte Wasserleitung kann gravierende Schäden anrichten. Hier einige Tipps, wie man sein Eigentum schützen kann.

Wasserleitungen, die im Winter nicht gebraucht werden – also z.B. im Garten – sollten vollständig abgesperrt und entleert werden. Wasserzählerschächte im Freien müssen dringend isoliert werden. Im Keller sollten Türen und Fenster geschlossen bleiben, ggf. auch abgedichtet werden. Wasserzähler und freiliegende, auf dem Putz verlegte Leitungen können mit speziellem Isoliermaterial, aber auch mit Holzwolle oder alten Decken geschützt werden. Und: Auch nicht genutzte Räume, Wohnungen oder Gebäude sollten im Winter soweit beheizt werden, dass Leitungen nicht einfrieren können.

Noch ein wichtiger Hinweis der Stadtwerke Mayen GmbH: Sollte doch einmal eine Leitung eingefroren sein, dann besser ein Fachunternehmen, also einen Installateurbetrieb, mit dem Auftauen beauftragen. Denn wer beim Auftauen Fehler macht, verschlimmert den Schaden möglicherweise noch. Da für die Installationen hinter dem Wasserzähler der Gebäude- bzw. Grundstückseigentümer zuständig ist, muss der Auftrag selbst erteilt werden.

Bei Fragen stehen die Fachleute der Mayener Wasserversorgung natürlich gerne zur Verfügung.

 

MAYEN. Ab November starten im Hallenbad endlich wieder die Kinderschwimmkurse!
In den Kinderschwimmkursen bringt das Team vom Nettebad Kindern ab sechs Jahren auf spielerische Weise die Grundzüge des Schwimmens bei.

Im Versorgungsgebiet der Stadtwerke Mayen GmbH gibt es ca. 500 Wasserschächte, meist auf Außenlagern von Firmen und Gartengrundstücken.

Am 14. Oktober 2022 werden die Ablesekarten an die Grundstückseigentümer verschickt. Name, Kunden- und Zählernummer sind auf der Karte bereits aufgedruckt, nur noch Zählerstand und Ablesedatum sind im dafür vorgesehenen Kartenabschnitt einzutragen.

Der Ablesestand kann unter Verwendung der Zähler- und Zugangsnummer über die Internetseite: www.stwmy.de übermittelt werden. Wer ein mobiles Endgerät nutzen will, scannt einfach den auf der Ablesepostkarte aufgedruckten QR-Code ein. Weiterhin besteht die Möglichkeit, den ausgefüllten Kartenabschnitt an die Stadtwerke Mayen GmbH zurückzuschicken oder die Karte im Briefkasten am Service-Center der Stadtwerke, Kehriger Straße 8 – 10, einzuwerfen. Auch per Fax an die 02651 / 9667-76 oder E-Mail an info@stwmy.de kann die Ablesekarte übermittelt werden.

Da die mitgeteilten Zählerstände als Grundlage für die Verbrauchsabrechnung von Wasser und Schmutzwasser benötigt werden, muss die Übermittlung der Daten bis zum 6. Januar 2023 erfolgen. Bei fehlendem Zählerstand muss der Verbrauch anhand der Vorjahresdaten geschätzt werden.

Bei Rückfragen steht das Service-Center der Stadtwerke Mayen GmbH unter Telefon 02651 / 9667-0 während der Bürozeiten gerne zur Verfügung. Für Wasserzähler, die sich nicht in Wasserschächten befinden, beginnt die Selbstablesung am 25. November.

Wer sich die Zahlung der Abgaben für Wasser, Schmutzwasser- und Niederschlagswasserbeseitigung einfacher machen will, der hat die Möglichkeit, der Stadtwerke Mayen GmbH ein SEPA-Lastschriftmandat zu erteilen. Ein entsprechendes Formular, dass nur noch ausgefüllt, unterschrieben und den Stadtwerken zugesandt werden muss, ist ebenfalls auf der Homepage www.stwmy.de zu finden.

Mayen.

Vor drei Jahren hat Frau Celine Bablok ihre Ausbildung zur Industriekauffrau und Herr Justin Rehder seine Ausbildung zum Fachangestellten für Bäderbetriebe bei der Stadtwerke Mayen GmbH begonnen. Jetzt haben beide in ihren jeweiligen Ausbildungsberufen ihre Prüfung erfolgreich abgeschlossen. Das gute Prüfungsergebnis freut nicht nur die frisch ausgelernten Auszubildenden, sondern auch die Geschäftsführung und Kollegen*innen, ist sie doch Beleg für die gute Qualität der Ausbildung. Die Geschäftsführer, Heinz Stoll und Michael Gundert, Bereichsleitung Nettebad Christina Luxemburger, Ausbilderin Lisa Maiwald und der Betriebsrat Jennifer Deméme gratulieren den jungen Nachwuchskräften.

Foto: Stadtwerke Mayen

v.l.n.r.  Geschäftsführer Heinz Stoll und Michael Gundert, Justin Rehder, Celine Bablok, Bereichsleiterin Nettebad Christina Luxemburger, Betriebsrat Jennifer Deméme und Ausbilderin Lisa Maiwald.

Trinkwasser ist für uns alle lebensnotwendig. Deshalb zählt eine gesicherte Trinkwasserversorgung zu den wichtigsten Aufgaben, die ein Wasserversorger wahrzunehmen hat.

Die Stadtwerke Mayen GmbH, stellt Trinkwasser von natürlicher Güte zur Verfügung und versorgt neben dem eigentlichen Stadtgebiet auch die Stadtteile Alzheim, Hausen, Nitztal und Kürrenberg. Darüber hinaus beliefern wir auch die Gemeinde Kottenheim mit Trinkwasser.

Die Stadtwerke Mayen bitten, insbesondere bei Hitzeperioden, um einen sorgsamen ressourcenschonenden Umgang mit dem Lebensmittel Nummer 1 - Trinkwasser -.
Hiermit leisten Sie einen wichtigen Beitrag zur Trinkwasserversorgung.

Die Nutzung von Trinkwasser als „Lebensmittel“ für Mensch und Tier sollte Vorrang haben.

Obwohl wir augenscheinlich ein wasserreiches Land sind, gehen die Grundwasserspiegel regional fast überall zurück. Dies bedeutet, dass die Grundwasserneubildung hinter der Förderung (Verbrauch) zurückbleibt, deshalb sollte der sorgsame Umgang mit Wasser in privaten Haushalten genauso wie in Unternehmen, Behörden und Einrichtungen in vielfältiger Weise umgesetzt werden: Vermeiden Sie unnötige Trinkwassernutzungen indem Sie, das Wasser beim Zähne putzen oder Abwaschen nicht einfach laufen lassen oder Regenwasser zum Pflanzengießen auffangen.

  • Überdenken Sie weiterhin:

-die Bewässerung von großen Grün- und Rasenflächen aus dem Trinkwassernetz
-die Bewässerung öffentlicher und privater Sportstätten sowie Spiel- und
Freizeitflächen aus dem Trinkwassernetz
-die Befüllung und den Betrieb von privaten Pools oder Planschbecken

Das Mayener Trinkwasser ist „weiches Wasser“ - das hat die aktuelle Trinkwasseranalyse bestätigt. Das Wasser, das in der Hauptsache aus Brunnen und Stollen in Weibern und Rieden stammt, enthält also wenig im Wasser gelöstes Magnesium und Calcium, den sogenannten Kalk. Im Haushalts-Alltag leicht an Ablagerungen z.B. an Wasserarmaturen erkennbar. Für die Mayener Bürgerinnen und Bürger bedeutet dies unter anderem, dass sie Wasch- und Spülmittel geringer dosieren können und Haushaltsgeräte, die mit Wasser arbeiten, geschont werden.

Nach der aktuellsten Analyse enthält Mayener Trinkwasser 1,40 Millimol Calciumcarbonat je Liter – das ergibt einen Wert von 7,84 Grad deutscher Härte und damit den Härtebereich „weich“.

Auszüge aus den Ergebnissen der aktuellen Analyse des Mayener Trinkwassers sind auf der Homepage der Stadtwerke Mayen GmbH www.stwmy.de unter  Wasserversorgung - Analyse zu finden. In der Übersicht werden die für das Mayener Wasser ermittelten Werte auch den Grenzwerten der Trinkwasserverordnung gegenübergestellt.

Wiedereröffnung im neuen Glanz - Burggarage in Mayen wurde umfassend saniert und auf LED-Beleuchtung umgerüstet

 

MAYEN. Die Parkgarage am Innenstadtring kann heute eine über 30-jährige Historie vorweisen.

Täglich nutzen viele Kurz- und Dauerparker die beliebte Parkmöglichkeit und tragen Wasser, Schmutz, Steinchen und im Winter natürlich auch Schnee und Streusalz mit in das Objekt. Eine Belastung, die auf Dauer den Bodenbelag angegriffen hat.

Am 02. August 2021 fiel daher der Startschuss für die dringend notwendige Sanierung in der Burggarage Mayen. Auf den Parkdecks A, B und D wurden die Bodenbeschichtungen komplett erneuert, um weiterhin eine langfristige Nutzung zu gewährleisten.

Ursprünglich geplant war eine Bauzeit von 9 Monaten. Tatsächlich können die Bauarbeiten zum 31.03.2022 fertiggestellt werden, sodass die Burggarage am 01.04.2022 wieder eröffnet werden kann. Die Dauerparker der Stadtwerke Mayen wurden bereits persönlich angeschrieben.

Im Zuge der Sanierungsarbeiten und der daraus resultierenden Schließzeit erfolgte ebenfalls die Umstellung der bestehenden Beleuchtungsanlage auf hocheffiziente LED-Technik, so wie sie bereits in der City-Garage Einzug gefunden hat. Die Vorteile der neuen Technik liegen dabei nicht nur bei einer Energieeinsparung, sondern auch bei einem (indirekt) geringeren CO2-Ausstoß aufgrund des reduzierten Stromverbrauches.

Für die Nutzer der Parkhäuser bedeutet dies eine ganz neue Qualität der Beleuchtung, die im gesamten Gebäudekomplex zur Wirkung kommt.

Sowohl die Planungen als auch die Umsetzung dieser LED-Maßnahme erfolgten in Gänze durch die Mitarbeiter der Stadtwerke Mayen GmbH. Sie haben das Konzept erstellt und die Umstellung bis ins Detail geplant. So wurde u.a. ein in der Burggarage vorhandenes Notstromaggregat wieder in Betrieb genommen, um die Sicherheitsbeleuchtung gewährleisten zu können.

Pünktlich zur Wiedereröffnung erstrahlt die Burggarage im neuen Licht durch die LED-Beleuchtung und im neuen Glanz durch die Bodenbeschichtung.

Die Stadtwerke Mayen bedanken sich bei allen Kunden für ihr entgegengebrachtes Verständnis und freuen sich auf ein Wiedersehen in der Burggarage ab dem 01.04.2022.

Das Service Center der Stadtwerke Mayen GmbH, Eigenbetriebabwasserbeseitigung und Fernwärme Mayen ist weiterhin bis zum 07. März für den Publikumsverkehr geschlossen.

Ende 2018 wurde das Projekt abgeschlossen: In der City-Garage wurden alle Leuchtstoffröhren durch moderne LED-Leuchtmittel ersetzt. Für die Nutzer der City-Garage bedeutet dies eine ganz neue Qualität der Beleuchtung, die im gesamten Gebäudekomplex zur Wirkung kommt. Gefördert wurde die kostenintensive, aber energetisch wichtige Sanierungsmaßnahme durch das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (BMU) im Rahmen der Nationalen Klimaschutzinitiative über den Projektträger Forschungszentrum Jülich (PtJ).

Im Zufahrtsbereich, in den Parkbuchten und Duchfahrtsgassen, in den Treppenhäusern und allen Zugängen der City-Garage wurden Leuchtkörper und Leuchtmittel ausgetauscht. Die bisher eingesetzten Leuchtstoffröhren haben ausgedient, denn LED‘s sparen bei gleicher Lichtleistung bis zu 90 % Energie. Weitere Vorteile von LED-Leuchtmitteln sind: Sie sind nahezu wartungsfrei, haben eine lange Lebensdauer und können optimal an die Lichtbedürfnisse in den einzelnen Bereichen der Parkgarage angepasst werden. Der Wechsel lohnt sich auch für die Umwelt: Um mindestens 50 % wird der durch die Beleuchtung verursachte CO2-Ausstoss verringert – und damit ein wichtiges Kriterium für die 30 %ige Förderung im Rahmen der ‚Nationalen Klimaschutzinitiative‘ des BMU.

Ein Projekt, das sich nahtlos in die zahlreichen Projekte der Stadtwerke Mayen GmbH der vergangenen Jahre einreiht: Ob hocheffektive Kreiselpumpen in der Druckerhöhungsanlage im Industriepark Brämacker oder die energieeffiziente Umsetzung des Technischen Betriebsgebäudes der Wasserversorgung – um nur zwei Beispiele zu nennen – die Stadtwerke achten schon seit Jahren auf Umweltschutz und Energieeffizienz. Im Rahmen der Sanierungsmaßnahme 2021 / 2022  soll auch die Burggarage auf die moderne LED-Technik umgestellt werden.

Stadtwerke Mayen spenden 20.000 € für Opfer des Hochwassers – einstimmiger Beschluss des Aufsichtsrates

Es ist eine Notsituation, in die auch in Mayen zahlreiche Bürgerinnen und Bürger, die an der Nette wohnen, durch das Hochwasser am 14./15. Juli gekommen sind. Den Opfern des Hochwassers helfen will auch die Stadtwerke Mayen GmbH. Der Aufsichtsrat stimmte dem Vorschlag der Geschäftsführung zu: 20.000 € werden an den Fond ‚Mayener helfen Mayenern‘ gespendet.

Die Bilder von überfluteten Wohnungen, Kellern, Straßen und Brücken in Mayen waren erschütternd. Die Schäden, die das Hochwasser hinterlassen hat, sind auch Tage nach dem Abfließen der Fluten nicht abzuschätzen. Umso wichtiger ist es, zu helfen. Da waren sich die Verantwortlichen der Stadtwerke Mayen GmbH einig.

„Als Unternehmen in Mayen und Eigengesellschaft der Stadt Mayen fühlen wir uns dem Wohl der Menschen in unserer Stadt besonders verpflichtet. Wir wollen einen Teil dazu beitragen, den in Not geratenen Menschen zu helfen.“ so die Geschäftsführer Heinz Stoll und Michael Gundert von der Stadtwerke Mayen GmbH.

Die Spende wird in den Fond ‚Mayener helfen Mayenern‘ einfließen, aus dem schon seit einigen Jahren in Mayen Menschen in besonderen Notsituation geholfen wird. Die Verteilung erfolgt über die Stadt Mayen.

Einstellungen gespeichert
Datenschutzeinstellungen

Der Schutz Ihrer persönlichen Daten ist unser oberstes Gebot. Bitte wählen Sie nachfolgend aus, welche Cookies wir setzen dürfen.

You are using an outdated browser. The website may not be displayed correctly. Close