Kontakt Datenschutz Impressum
StartWasserversorgungFreibadHallenbadSaunaParkeinrichtungenAusbildungGremienLinksKontakt
Aktuelles
Analyse
Preise
Versorgungsgebiet
Bereitschaftsdienst
Zählerstandübermittlung
Antrag Hausanschluss
Installateur - Verzeichnis
SEPA-Lastschriftmandat
Verbrauchertipps
Wasserkreislauf für Kinder
Videos









07.12.2018
Weihnachten und Jahreswechsel: Stadtwerke und Fernwärme bieten Service auch rund um die Feiertage
Sollte es an den Weihnachtsfeiertagen oder rund um den Jahreswechsel einmal zu einem Problem kommen, sind die Service-Hotlines von Stadtwerke Mayen GmbH und Fernwärmeversorgung Mayen GmbH (FWM) 24 Stunden besetzt und helfen im Notfall kompetent und schnell.

Gibt es Probleme mit Wasserrohren vor dem Zähler – also mit den Transport-, Verteilungs- und Hausanschlussleitungen der Wasserversorgung in Mayen -, dann ist der 24-Stunden-Bereitschaftsdienst der Stadtwerke unter der Service-Hotline 901269 erreichbar. Für die Installation im Haus, also hinter dem Wasserzähler, ist der Hauseigentümer zuständig.

Für FWM-Kunden gibt es ebenfalls eine rund um die Uhr geschaltete Hotline: Die zentrale Rufnummer 700195 verbindet mit einem Fachmann, der sich zeitnah um Anliegen der FWM-Kunden kümmert und Störungen an den Betriebsanlagen der Fernwärme in Mayen schnellstmöglich beseitigt – damit es auch an den Feiertagen immer mollig warm ist.

Das Service-Center der Stadtwerke Mayen GmbH, Kehriger Straße 8 – 10, ist an den Weihnachts-Feiertagen vom 24. bis 26.12.2018 und zum Jahreswechsel, also an Silvester und Neujahr, geschlossen. Ansonsten gelten die bekannten Öffnungszeiten.

Die Stadtwerke Mayen GmbH und die FWM wünschen: Frohe Weihnachten und alles Gute für 2019!

03.12.2018
‚Dat Wasser von Maye es good‘ - Stadtwerke liefern Trinkwasser für Kottenheim
Klar, geschmacklich neutral, geruchlos und von einwandfreier Qualität – so fließt auch in der Ortsgemeinde Kottenheim das Trinkwasser aus den Wasserhähnen. Geliefert wird das Lebensmittel Nummer 1 seit 2004 zu 100 % von der Stadtwerke Mayen GmbH. Die Tochtergesellschaft der Stadt Mayen gewinnt das Wasser im Vulkangebiet Weibern und Rieden sowie aus der Quelle Hinterforst und transportiert es über knapp 60 km Förderleitungen und fast 120 km Versorgungsleitungen nicht nur in die Kernstadt von Mayen, sondern auch in die Stadtteile Alzheim, Hausen, Nitztal und Kürrenberg sowie in die Ortsgemeinden Kottenheim und St. Johann. Auf die Dauer von 15 Jahren ausgelegt, läuft der bestehende Vertrag zwischen der Ortsgemeinde Kottenheim als selbstständige Trägerin der Wasserversorgung und den Stadtwerken am 30.06.2019 aus. Doch schon jetzt legten die Vertragspartner fest, dass die sehr gute Zusammenarbeit auch über diesen Zeitpunkt hinaus fortgesetzt werden soll: Ortsbürgermeister Thomas Braunstein als Vertreter der Ortsgemeinde Kottenheim sowie Geschäftsführer Heinz Stoll für die Stadtwerke Mayen GmbH unterzeichneten die Vertragsverlängerung, die die Versorgung von Kottenheim durch den Mayener Wasserversorger bis ins Jahr 2024 regelt.

Foto (M.Steffens) vlnr:
Oberbürgermeister Stadt Mayen Wolfgang Treis, Bürgermeister Verbandsgemeinde Vordereifel Alfred Schomisch, Geschäftsführer Stadtwerke Mayen Heinz Stoll, Wassermeister Kottenheim Herbert Münch, Wassermeister Stadtwerke Mayen Rolf Metzler, Prokuristin/Bereichsleiterin Wasserversorgung Stadtwerke Mayen Heike Schmitz, Ortsbürgermeister Kottenheim Thomas Braunstein und Fachbereichsleiter / Werkleiter Verbandsgemeinde Vordereifel Matthias Steffens

22.11.2018
Trinkwasser ist Vertrauenssache – auch bei der Ablesung der Wasserzähler
Trinkwasser ist unser Lebensmittel Nummer 1 – denn ohne Wasser können wir nicht leben. Die Mayener Bürgerinnen und Bürger vertrauen seit über 130 Jahren ihrem kommunalen Wasserversorger, heute ist dies die Stadtwerke Mayen GmbH. Sie sorgt dafür, dass Trinkwasser in einwandfreier Qualität und ausreichender Menge aus den Wasserhähnen der Verbraucher fließt. Und auch die Stadtwerke Mayen vertrauen ihren Kunden – und machen damit seit einigen Jahren gute Erfahrungen: Die Hauseigentümer im Versorgungsgebiet der Stadtwerke erfassen die Wasserzählerstände selbst und teilen diese den Stadtwerken mit. 2018 beginnt die sogenannte Selbstablesung am 1. Dezember.

Am 30.11.2018 beginnt der Versand der Ablesekarten für 2018. Neben dem Hauptwasserzähler, der sich meist im Keller oder Hauswirtschaftsraum eines Gebäudes befindet, sind auch Wasserzwischenzähler (z.B. Gartenzähler oder Zähler für Hauswasserwerke) des Eigenbetriebs Abwasserbeseitigung (AWB) abzulesen.

Was erfasst werden muss, ist für die Kunden ganz einfach nachzuvollziehen: Auf den Ablesekarten sind Zähler- und Kundennummer bereits eingetragen, auf dem entsprechenden Kartenabschnitt fehlt nur noch der Zählerstand und das Ablesedatum. Ist das notiert, muss der Kartenabschnitt an die Stadtwerke Mayen GmbH, Kehriger Straße 8 – 10, 56727 Mayen, zurückgeschickt werden. Natürlich kann die Karte auch persönlich im Service-Center abgegeben, per Fax an die 02651 / 9667-76 oder E-Mail an info@stwmy.de übermittelt werden. Eine weitere Möglichkeit gibt es auf der Homepage www.stwmy.de: Die Eingabemaske befindet sich in der Rubrik ‚Wasserversorgung‘ unter dem Punkt ‚Zählerstandübermittlung‘ und ist ab dem 1. Dezember frei geschaltet.

Da die mitgeteilten Zählerstände als Grundlage für die Verbrauchsabrechnung von Wasser und Abwasser benötigt werden, muss die Übermittlung der Daten – wie auch bei der Selbstablesung der Zähler in Wasserschächten – bis zum 6. Januar 2019 erfolgen. Bei fehlendem Zählerstand muss der Verbrauch anhand der Vorjahresdaten geschätzt werden.

Wer Fragen zur Selbstablesung hat, kann sich persönlich oder unter Telefon 02651 / 9667-0 an das Team im Service-Center der Stadtwerke Mayen GmbH wenden.

Noch ein Tipp: Die fristgerechte Zahlung von Wasser- und Abwassergebühren – an 4 Terminen im Jahr sind Abschläge zu zahlen – können sich Kunden durch Erteilung eines SEPA-Lastschriftmandates ganz einfach machen. Informationen hierzu gibt es ebenfalls beim Stadtwerke-Team im Service-Center oder auf der Homepage www.stwmy.de – Wasserversorgung – SEPA-Lastschriftmandat.

16.11.2018
Stellenausschreibung: Fachkraft für den Bereich Wasserversorgung m/w, Installateur/in
Stellenausschreibung

Fachkraft für den Bereich Wasserversorgung m/w
Installateur/in

Die Stadtwerke Mayen GmbH stellt Trinkwasser von natürlicher Güte ausreichend zur Verfügung und versorgt neben dem eigentlichen Stadtgebiet auch die Stadtteile Alzheim, Hausen, Nitztal und Kürrenberg. Darüber hinaus werden die Gemeinden Kottenheim und St. Johann mit Wasser gespeist.

Die Wassergewinnung, -förderung, -speicherung und -verteilung erfolgt in unseren zahlreichen technischen Einrichtungen, einem Rohrnetz von rund 179 km Leitungslänge und ca. 6.000 Hausanschlüssen.

Unsere Fachkräfte sorgen dafür, dass wir täglich sauberes Trinkwasser in ausreichender Menge haben. Sie arbeiten im Wasserwerk oder im Rohrnetz und erledigen die Aufgaben häufig im Team unter Leitung des technischen Meisters.

Zur Verstärkung unseres Teams suchen wir vorzugsweise eine Fachkraft für Wasserversorgungstechnik (w/m), Rohrleitungsbauer/in, Rohrnetzbauer/in, Installateur/in oder vergleichbar.

Den vollständigen Text der Stellenausschreibung mit Aufgabengebiet und Anforderungsprofil finden Sie auf unserer Internetseite
www.stwmy.de / Startseite - Ausschreibungen - Stellenangebote

07.11.2018
So lecker kann Trinkwasser sein: Tolle Suppenrezepte nicht nur für die kühle Jahreszeit!
Eine gute Nachricht für alle, denen viel Trinken in der kühlen Jahreszeit schwer fällt: Auf leckere Art und Weise kann man Flüssigkeit auch mit Suppen zu sich nehmen. Tipps und tolle Rezepte für „Trinkwasser mit Pfiff“ gibt es in der Broschüre „Köstliche Suppenrezepte“, die ab sofort kostenlos und solange der Vorrat reicht von der Stadtwerke Mayen GmbH an die Kunden der Mayener Wasserversorgung abgegeben wird.

Auch wenn man es in der kühlen Jahreszeit oft vergisst: Ausreichendes Trinken ist wichtig für Körper und Geist. Denn der Mensch besteht zu 2/3 aus Wasser – und er benötigt das Wasser zum Leben. Ohne Wasser können die Zellen nicht mit Nahrung versorgt und Abfallstoffe nicht aus dem Körper transportiert werden. Auch die Leistungs- und Konzentrationsfähigkeit steht in engem Zusammenhang damit, dass der Körper ausreichend Flüssigkeit erhält.

Die tägliche Flüssigkeitsmenge, die ein gesunder Erwachsener benötigt, liegt bei etwa 2 Litern. Regelmäßiges Trinken ist dabei wichtig. Aber auch über die Nahrung wird dem Körper Flüssigkeit zugeführt. Gerade in der kühlen Jahreszeit sind daher mit qualitativ hochwertigem Trinkwasser, wie es in Deutschland jedem Haushalt zur Verfügung steht, zubereitete Suppen eine schmackhafte und gesunde Ergänzung zum Trinken.

Eine selbst gekochte Brühe ist auch eine tolle Alternative zu anderen Heißgetränken wie Kaffee oder Tee und peppt den Speiseplan zusätzlich auf. Außerdem dient die Brühe als Basis für tolle Suppenkreationen, die Dank der Broschüre „Köstliche Suppenrezepte“ für viel Abwechslung in der Küche sorgen. Ob Kürbissuppe mit Apfel, Fischsuppe mit passierten Nüssen oder auch eine Energiesuppe gegen Erkältung – mit vielen frischen Zutaten, Kräutern und Gewürzen wird aus Trinkwasser ganz einfach eine leckere Suppe.

Die Broschüre „Köstliche Suppenrezepte“ gibt es ab sofort kostenlos und solange der Vorrat reicht im Service-Center der Stadtwerke Mayen GmbH in der Kehriger Straße 8 – 10 in Mayen. Weitere Informationen rund um das Lebensmittel Nummer 1 und die hohe, ständig kontrollierte Qualität des Mayener Trinkwassers gibt es auf dieser Homepage.

Foto: ChL

19.10.2018
Keine Chance für den Frost: Wasserleitungen schützen!
Die Temperaturen sinken, der Winter kommt – und mit ihm die Gefahr von Frostschäden an Wasserleitungen. Noch immer unterschätzt, hat schon so mancher Hausbesitzer oder Grundstückseigentümer bei Tauwetter unliebsame Überraschungen mit großen Wasserlachen und geplatzten Leitungen erlebt. Der Tipp der Stadtwerke Mayen GmbH: Mit dem Frostschutz für Wasserleitungen unbedingt frühzeitig beginnen. Mit einfachen Maßnahmen kann großer Schaden verhindert werden.

Geschützt werden müssen Leitungen im Freien ebenso wie in unbeheizten Wohnungen, Gebäuden oder Gebäudeteilen und auch in Kellern, wenn diese nicht frostsicher sind. Der beste Schutz: Das Wasser abstellen, die Leitungen leer laufen lassen und den Wasserhahn geöffnet lassen, bis es wieder wärmer und das Wasser benötigt wird. Wird das Wasser aus der Leitung auch im Winter benötigt, dann muss die Leitung gedämmt werden. Hier können alte Decken und ausgediente Kleidungsstücke ebenso gut eingesetzt werden wie Styropor, Hartschaum oder andere Dämmstoffe. Das Material muss auf jeden Fall trocken gehalten werden. Denken Sie daran: Durch geöffnete Kellerfenster kann die Kälte auch in ansonsten gut isolierte Häuser eindringen. Daher im Winter Fenster in nicht beheizten Bereichen geschlossen halten und Türen bei Bedarf abdichten.

Wasserzählerschächte im Freien müssen ebenfalls vor Kälte geschützt werden. Dämmstoffe leisten auch hier gute Dienste. Wer dem Winter durch einen längeren Aufenthalt in wärmere Regionen entflieht, der sollte die Heizung in seiner Wohnung oder seinem Haus nicht komplett abstellen. Die Thermostat-Ventile sollten auf Frostschutz eingestellt werden, dann kann nichts passieren und auch die Heizkosten halten sich in Grenzen.

Falls der Frost doch einmal Schaden angerichtet hat, dann sollte schnell reagiert werden. Erste Maßnahme: Zuleitung bzw. Hauptwasserhahn zudrehen. Dann vorsichtig mit dem Auftauen beginnen, zum Beispiel mit heißem Wasser oder heißen Tüchern, Heizdecken oder indem der Raum langsam beheizt wird. Auf gar keinen Fall offene Flammen oder Feuer einsetzen. Und im Zweifelsfall lieber einen Installateur hinzu rufen, der nach dem Auftauen der Leitungen auch den Schaden reparieren kann.

Sollten die Hausanschlussleitung oder der Wasserzähler eingefroren sein, ist dies ein Fall für die Fachleute der Stadtwerke Mayen GmbH. Der Bereitschaftsdienst ist rund um die Uhr unter der Hotline 02651 / 901269 zu erreichen. Bei Problemen mit der Hausinstallation in Gebäuden und Wohnungen sind private Installateur-Unternehmen der richtige Ansprechpartner. Weitere Informationen und Tipps zum Lebensmittel Nummer 1 und der Wasserversorgung von Mayen finden Sie auf der Homepage.



Öffentliche Ausschreibungen der Stadtwerke Mayen GmbH
Ausschreibungsübersicht
Stellenangebote
Freibad
Hallenbad
Sauna
Haus-und-Badeordnung
Zählerstandübermittlung
Antrag Hausanschluss
Einzugsermächtigung
Analysen
Burggarage
City-Garage
Einstellbedingungen