Kontakt Datenschutz Impressum
StartWasserversorgungFreibadHallenbadSaunaParkeinrichtungenAusbildungGremienLinksKontakt
Aktuelles
Analyse
Preise
Versorgungsgebiet
Bereitschaftsdienst
Zählerstandübermittlung
Antrag Hausanschluss
Installateur - Verzeichnis
SEPA-Lastschriftmandat
Verbrauchertipps
Wasserkreislauf für Kinder
Videos









19.07.2019
Stadtwerke Mayen GmbH: Fabian Thelen und Kevin Sareiko sind jetzt ‚Geprüfter Wassermeister‘
Einen weiteren wichtigen Abschnitt in ihrem Berufsleben haben Fabian Thelen und Kevin Sareiko von der Stadtwerke Mayen GmbH abgeschlossen: Mit Bestehen der Prüfung dürfen sie sich jetzt ‚Geprüfter Wassermeister‘ nennen. Geschäftsführer Heinz Stoll, Prokuristin Heike Schmitz, Wassermeister Rolf Metzler und Birgit Theisen Bereich Personal gratulierten zu diesem Erfolg.

Fabian Thelen begann seinen Berufsweg beim Eigenbetrieb AWB der Stadtverwaltung Mayen. Dort wurde er zur Fachkraft für Abwassertechnik ausgebildet. Eine weitere Ausbildung, bei der Stadtwerke Mayen GmbH, als ‚Fachkraft für Wasserversorgungs-technik‘ schloss er 2016 ebenfalls erfolgreich ab und wurde bei den Stadtwerken eingestellt. Nachdem er im Bereich ‚Wasserversorgung‘ in den vergangenen drei Jahren viele praktische Erfahrungen sammeln konnte, bestand er im April 2019 die Prüfung zum ‚Geprüften Wassermeister‘.

Kevin Sereiko ist gelernter Elektroniker für Energie und Gebäudetechnik. Seit Dezember 2016 ist er als Installateur und Elektrofachkraft im Wasserwerk der Stadtwerke Mayen GmbH tätig. Neben der Prüfung zum „Industriemeister Elektrotechnik“ (2017) bestand er im Juni 2019 auch die Prüfung zum „Geprüften Wassermeister“.

Geprüfte Wassermeister planen, steuern und überwachen die Arbeitsprozesse in Wasserwerken. Sie sind verantwortlich für die Wassergewinnung, -aufbereitung und -speicherung. Ihre Aufgaben sind vielfältig und reichen vom Betreiben und Überwachen der Anlagen unter Beachtung der Qualitäts- und Sicherheitsanforderungen über das Erkennen und Beurteilen von Störungen und das Einleiten von geeigneten Gegenmaßnahmen bis hin zu Beaufsichtigung der Instandhaltung der Betriebsanlagen und -mitteln und Aufgaben bei der Organisation und Personalführung.

Diese Kenntnisse und Fähigkeiten werden Fabian Thelen und Kevin Sareiko auch weiter im Bereich Wasserversorgung der Stadtwerke Mayen GmbH einsetzen.


Foto vlnr:
Fabian Thelen, Rolf Metzler, Heike Schmitz, Kevin Sareiko, Heinz Stoll

Foto: B.Theisen

15.07.2019
15. August - Fälligkeitstermin für Wasser-/Kanalbenutzungsgebühren
Es ist wieder soweit, zum 15.08. sind die fälligen Abschläge für Wasser/Kanalbe-nutzungsgebühren zu zahlen oder werden bei erteiltem SEPA-Lastschriftmandat pünktlich und bequem von Ihrem Konto eingezogen.

Wer Interesse an der Teilnahme am Einzugsverfahren hat, kann das Formular auf der Homepage www.stwmy.de unter Wasserversorgung – SEPA Lastschriftmandat ausdrucken (auch erhältlich im Service Center, Kehriger Straße 8-10, bei Ihrer Kundenbetreuung) und ausgefüllt persönlich, auf dem Postweg, per eMail info@stwmy.de oder Fax 9667-76 an die Stadtwerke Mayen GmbH weiterleiten.

Damit gerät keiner der vier Fälligkeits-terminen am 15. Februar, Mai, August und November in Vergessenheit. Ein Widerruf ist jederzeit unproblematisch möglich.

23.05.2019
Ergebnis der aktuellen Trinkwasseranalyse: Mayener Trinkwasser ist „weich“
Das Mayener Trinkwasser ist „weiches Wasser“ - das hat die aktuelle Trinkwasseranalyse bestätigt. Das Wasser, das in der Hauptsache aus Brunnen und Stollen in Weibern und Rieden stammt, enthält also wenig im Wasser gelöstes Magnesium und Calcium, den sogenannten Kalk. Im Haushalts-Alltag leicht an Ablagerungen z.B. an Wasserarmaturen erkennbar. Für die Mayener Bürgerinnen und Bürger bedeutet dies unter anderem, dass sie Wasch- und Spülmittel geringer dosieren können und Haushaltsgeräte, die mit Wasser arbeiten, geschont werden.

Nach der aktuellsten Analyse enthält Mayener Trinkwasser 1,27 Millimol Calciumcarbonat je Liter – das ergibt einen Wert von 7,1 Grad deutscher Härte und damit den Härtebereich „weich“.

Auszüge aus den Ergebnissen der aktuellen Analyse des Mayener Trinkwassers sind auf der Homepage der Stadtwerke Mayen GmbH www.stwmy.de unter ‚Wasserversorgung‘ - ‚Analyse‘ zu finden. In der Übersicht werden die für das Mayener Wasser ermittelten Werte auch den Grenzwerten der Trinkwasserverordnung gegenübergestellt.


Foto: © Carmen Steiner fotolia.com

18.03.2019
‚Dat Wasser von Maye es good“ - Tag des Wassers 2019‘
Seit mehr als 25 Jahren gibt es den von den Vereinten Nationen ausgerufenen internationalen Weltwassertag – den ‚Tag des Wassers‘ - am 22. März. Der Hintergrund ist einfach: Ohne Wasser gäbe es auf der Erde kein Leben. Die Erdoberfläche ist zu mehr als zwei Dritteln mit Wasser bedeckt. Der Mensch besteht zu ca. 70 % aus Wasser und sollte täglich zwischen 2 und 3 Liter Wasser durch Essen und insbesondere Trinken aufnehmen. Ein Leben ohne Wasser wäre nicht möglich! Eine Tatsache, die wir uns immer wieder bewusst machen sollten – auch wenn in Deutschland das Lebensmittel Nummer 1 jederzeit in hoher Qualität im wahrsten Sinne des Wortes im „Handumdrehen“ aus dem Wasserhahn kommt. Der Schutz der Ressource Wasser ist daher besonders wichtig.

Seit 1887 – also seit mehr als 130 Jahren – gibt es in Mayen eine eigene, zentrale Wasserversorgung, die heute in der Hand der Stadtwerke Mayen GmbH, einer Tochtergesellschaft der Stadt Mayen, liegt. Zunächst kam das Mayener Trinkwasser aus stadtnahen Quellen. Doch schnell erhöhte sich der Wasserverbrauch, so dass neue Quellen erschlossen werden mussten. Der erste Schritt war zwischen 1903 und 1905 der Ausbau einer rund 110 m langen Stollenanlage in der Gemeinde Weibern. Um das dort gewonnene Wasser nach Mayen zu transportieren, wurde eine 18 km lange Gussleitung verlegt. Heute umfasst das Leitungsnetz, mit dem die Bürgerinnen und Bürger von Mayen mit Wasser versorgt werden, fast 120 km.

Natürlich entspricht das Mayener Trinkwasser den gesetzlichen Bestimmungen wie Trinkwasserverordnung und Lebensmittelgesetz und ist somit von einwandfreier Qualität. Kühl, klar, erfrischend, farblos, geruchlos, keimarm, appetitlich und geschmacklich einwandfrei – so strömt das Nass aus den Wasserhähnen. Auf der Homepage der Stadtwerke www.stwmy.de werden die Ergebnisse der regelmäßigen Laborunter-suchungen für jedermann einsehbar veröffentlicht.

Um die Qualität des Trinkwassers sicher zu stellen, betreiben die Wasserversorgungsunternehmen in Deutschland einen hohen Aufwand. Trotzdem ist das Lebensmittel Nummer 1 preislich günstig. 1 Kubikmeter – also 1.000 Liter bestes Trinkwasser – kosten in Mayen nur 1,36 € zuzüglich Mehrwertsteuer. Für alle, die gerne sprudelndes Wasser trinken, sind Wassersprudler, die Trinkwasser aus der Leitung mit Kohlensäure in der gewünschten Menge versetzen, eine praktische Alternative. Außerdem ist Trinken von Wasser aus der Leitung eine gute Methode zum Umweltschutz im Haushalt, denn Plastikflaschen, die in der letzten Zeit unter dem Titel ‚Mikroplastik im Wasser‘ in die Schlagzeilen gekommen sind, werden nicht mehr benötigt.

30.01.2019
Turnusmäßiger Wasserzähleraustausch – Mitarbeiter der Stadtwerke Mayen GmbH im Einsatz
Gemäß dem Eichgesetz sind die Wasserwerke in ganz Deutschland dazu verpflichtet, die Kaltwasserzähler wegen Ablauf der Eichgültigkeit nach 6 Jahren auszutauschen.

Aktuell sind die Mitarbeiter der Stadtwerke Mayen GmbH in der Kernstadt von Mayen und den Stadtteilen unterwegs, um dort den turnusgemäßen Wechsel der Hauptwasserzähler vorzunehmen. Die Fachleute der Mayener Wasserversorgung (Foto) sind mit einem Dienstausweis der Stadtwerke Mayen GmbH ausgestattet und weisen sich auf Wunsch gerne aus. Erkennbar sind Sie auch an der einheitlichen Dienstkleidung.

Bei Rückfragen können Sie sich gerne unter Tel. 02651 / 9667-81 mit dem Service-Center der Stadtwerke in Verbindung setzen.

Der Austausch des Wasserzählers ist für Sie selbstverständlich kostenlos und nimmt im Normalfall auch nicht viel Zeit in Anspruch – vorausgesetzt die Absperrarmaturen vor und hinter der Wasseruhr sind funktionstüchtig. Für den Austausch ist wichtig, dass der Zähler frei zugänglich ist.

Die Stadtwerke Mayen GmbH bedankt sich schon jetzt für das Verständnis und die Mitwirkung der Kunden.

03.12.2018
‚Dat Wasser von Maye es good‘ - Stadtwerke liefern Trinkwasser für Kottenheim
Klar, geschmacklich neutral, geruchlos und von einwandfreier Qualität – so fließt auch in der Ortsgemeinde Kottenheim das Trinkwasser aus den Wasserhähnen. Geliefert wird das Lebensmittel Nummer 1 seit 2004 zu 100 % von der Stadtwerke Mayen GmbH. Die Tochtergesellschaft der Stadt Mayen gewinnt das Wasser im Vulkangebiet Weibern und Rieden sowie aus der Quelle Hinterforst und transportiert es über knapp 60 km Förderleitungen und fast 120 km Versorgungsleitungen nicht nur in die Kernstadt von Mayen, sondern auch in die Stadtteile Alzheim, Hausen, Nitztal und Kürrenberg sowie in die Ortsgemeinden Kottenheim und St. Johann. Auf die Dauer von 15 Jahren ausgelegt, läuft der bestehende Vertrag zwischen der Ortsgemeinde Kottenheim als selbstständige Trägerin der Wasserversorgung und den Stadtwerken am 30.06.2019 aus. Doch schon jetzt legten die Vertragspartner fest, dass die sehr gute Zusammenarbeit auch über diesen Zeitpunkt hinaus fortgesetzt werden soll: Ortsbürgermeister Thomas Braunstein als Vertreter der Ortsgemeinde Kottenheim sowie Geschäftsführer Heinz Stoll für die Stadtwerke Mayen GmbH unterzeichneten die Vertragsverlängerung, die die Versorgung von Kottenheim durch den Mayener Wasserversorger bis ins Jahr 2024 regelt.

Foto (M.Steffens) vlnr:
Oberbürgermeister Stadt Mayen Wolfgang Treis, Bürgermeister Verbandsgemeinde Vordereifel Alfred Schomisch, Geschäftsführer Stadtwerke Mayen Heinz Stoll, Wassermeister Kottenheim Herbert Münch, Wassermeister Stadtwerke Mayen Rolf Metzler, Prokuristin/Bereichsleiterin Wasserversorgung Stadtwerke Mayen Heike Schmitz, Ortsbürgermeister Kottenheim Thomas Braunstein und Fachbereichsleiter / Werkleiter Verbandsgemeinde Vordereifel Matthias Steffens



Öffentliche Ausschreibungen der Stadtwerke Mayen GmbH
Ausschreibungsübersicht
Stellenangebote
Freibad
Hallenbad
Sauna
Haus-und-Badeordnung
Zählerstandübermittlung
Antrag Hausanschluss
Einzugsermächtigung
Analysen
Burggarage
City-Garage
Einstellbedingungen